Allez Céline!

Die Französin Céline Boutier war bei der Evian Championship eine Klasse für sich.

Man hätte aus Sicht der französischen Gastgeber das Drehbuch nicht besser schreiben können. Mit Céline Boutier gewann erstmals eine Spielerin aus Frankreich die Amundi Evian Championship, seitdem das Event als Major-Turnier eingestuft wurde.

Mit einer Schlussrunde von 68 Schlägen (–3) und dem Gesamtscore von 14 unter Par stürmte die Solheim-Cupperin zu einem Sechs-Schläge-Sieg im Evian Resort Golf Club.  „Es war definitiv nicht einfach“, sagte Boutier. „Aber die Bedingungen waren so schwierig, dass ich das Gefühl hatte, dass es in beide Richtungen sehr schnell gehen könnte, also habe ich einfach versucht, mich auf jeden Schlag und jedes Loch gleichzeitig zu konzentrieren. Bei dem Wind war es eine ziemliche Herausforderung.“

Boutier ist nach Catherine LaCoste im Jahr 1967 und Patricia Meunier-Lebouc im Jahr 2003 die dritte Französin, die ein Major gewinnen konnte. „Es war ehrlich gesagt mein größter Traum, seit ich angefangen habe, Golf zu spielen“, strahlte Boutier. „Dieses Turnier war für mich schon immer etwas ganz Besonderes, selbst als Teenager. Diese Trophäe nun in den Händen halten zu dürfen ist einfach unglaublich.“

Medianachweis: Mark Runnacles / LET

Prev
Mozart-Champions

Mozart-Champions

Hochkarätige Teilnehmer aus den Bereichen Golf, Sport und Wirtschaft trafen sich

Next
Siegpremiere

Siegpremiere

Die Österreicherin Katharina Mühlbauer holt in England ihren ersten Profi-Sieg

Das könnte dich auch interessieren
Total
0
Share