Ausrufezeichen

Vincent Norrman gewinnt die Irish Open, während sich Hurly Long mit dem zweiten Platz die Tourkarte sichert.

Eigentlich gab es bei der Horizon Irish Open im The K Club zwei Sieger. Auf der einen Seite Vincent Norrman (-14), der dank einer wirklich großartigen Finalrunde von nur 65 Schlägen das Turnier auf dem ehemaligen Ryder Cup Venue am Ende mit 14 unter Par gewann und damit seine hervorragende Form in den letzten Monaten aufrecht erhalten kann. „Ich habe im Clubhaus lange warten müssen, aber am Ende hat es sich ja auch gelohnt“, so der Schwede nach seinem Sieg. „Dieser Titel bedeutet mir alles. Dieses Turnier ist so ein cooles Event und die Fans sind wirklich außergewöhnlich. Es hat mir sehr großen Spaß gemacht diese Woche“, fügte der frischgebackene Champion dann noch hinzu.

Ganz viel Preisgeld

Auf der anderen Seite Hurly Long (-13). Und auch wenn beim Führenden vor der Finalrunde am Ende statt dem erhofften Titel „nur“ Platz zwei heraussprang darf der Deutsche doch mächtig stolz auf seine Leistung sein. Denn mit seinem Birdie auf der letzten Bahn konnte Hurly ein hochkarätiges Quartett von Zweitplatzierten (Ryan Fox, Shane Lowry, Thriston Lawrence, Grant Forrest alle -12) hinter sich lassen und hatte so über 350.000 Euro mehr in Tasche. Und noch viel wichtiger: Mit diesem tollen Ergebnis ist nach einer bisher wirklich schwachen Saison nun auch die Tourkarte fürs nächste Jahr gesichert. 

Medianachweis: Sportcomm /Getty Images

Prev
Spanische Fiesta

Spanische Fiesta

Showdown in Finca Cortesin

Next
IT-Branche beim Abschlag

IT-Branche beim Abschlag

Am 7ten September lud TD Synnex wieder zum Golf Cup im Colony Club Gutenhof in

Das könnte dich auch interessieren
Total
0
Share