Die Kleider der LIV

Während 2023 bereits erste Ausrüsterverträge bei LIV Golf fixiert wurden, sorgt Stuburt mit drei Team-Deals für Aufmerksamkeit.

Ein wesentliches Merkmal der LIV Golf League ist das Franchise-System.  Die  insgesamt 13 Teams mit ihren jeweils vier Spielern haben das Recht – oder die Verpflichtung –, selbst für die Vermarktung ihrer Brands zu sorgen. Neben Sponsoren-Deals kommt vor allem der Bekleidung eine besondere Rolle zu, da der einheitliche Look den Team-Spirit und auch die Identifikation unter den Fans fördern soll.

Ausrüsterverträge

Bereits im Vorjahr wurden erste Ausrüster-Deals  fixiert.  So wird das 4Aces GC-Team von Kapitän  Dustin  Johnson  seit 2023 von der hierzulande noch eher unbekannten Marke Extracurricular ausgestattet. Das Majesticks-Team rund um die drei  europäischen  Golfhelden Ian Poulter, Lee Westwood und Henrik Stenson vertraut hingegen auf die Marke Redvanly. Erst vor wenigen Wochen nahm das Unternehmen aus New Jersey mit Smash GC unter der Leitung von Kapitän Brooks Koepka ein zweites LIV-Team unter Vertrag. Und Bryson DeChambeau und seine Crushers segeln ebenfalls seit dem Vorjahr bereits unter der Flagge von Stitch Golf.

Drei Mal Stuburt

Den wohl größten Coup landete aber erst vor wenigen Wochen das britische Modelabel Stuburt, das unter dem Dach des österreichischen Unternehmens Golf Tech, zu dem auch die Marken Big Max und Zoom Gloves gehören, angesiedelt ist. Golf Tech-Gründer und CEO Thomas Reiter konnte während des LIV-Events in Hong Kong den Vertrag mit gleich drei Teams, nämlich Stinger GC, Fireballs GC und Torque GC, unterzeichnen. „Wir haben mit Stuburt, einer Bekleidungsmarke unserer Schwesterfirma World Wide Golf Brands aus UK, in diesem Jahr erstmals zwölf Spieler auf der LIV-Tour unter Vertrag. Darunter etwa Sergio Garcia, den aufstrebenden chilenischen Superstar Joaquin Niemann und Louis Oosthuizen samt deren Teams“, erklärt Thomas Reiter. „Wir sind sehr euphorisch, weil wir glauben, hier den Grundstein für ein neues sehr erfolgreiches Projekt gelegt zu haben.“

Schlüssel Team-DNA

Jedes der drei von Stuburt ausgestatteten Teams wird mindestens  sieben  verschiedene Farbvarianten  haben  und  die Kleidung wird auch von Caddies getragen und für Kinder verfügbar gemacht. „Die Möglichkeit, unsere  Team-DNA  mitzugestalten und in die Produkte von Stuburt einfließen zu lassen, war der Schlüssel, um sicherzustellen, dass unsere Fans unser Herz auf dem Ärmel tragen“, sagte stellvertretend Fireballs GC-Kapitän Sergio Garcia.


Gleich drei LIV-Teams werden von der Marke Stuburt ausgestattet: Stinger GC, Fireballs GC und Torque GC.

Medianachweis: LIV Golf

Prev
Nemecz holt Audi Circuit

Nemecz holt Audi Circuit

Nach 2021 und 2022 sichert sich Lukas Nemecz auch dieses Jahr die Gesamtwertung

Next
Millionengeschäft

Millionengeschäft

Die Open Championship bescherte der Region Liverpool eine Ankurbelung der

Das könnte dich auch interessieren
Total
0
Share