„Golfurlaub“ in Österreichs Süden

Golf-Jahr 2023 in Kärnten: Alpe-Adria-Golf Card, Partnerhotels und viele Zusatzangebote. 12 besonders attraktive Golfplätze befinden sich in diesem Bundesland, im sonnigen Süden Österreichs.

Hätten Sie das gewusst? In Europa gibt es rund 6.800 Golfplätze und rund 4,1 Millionen Golfer. Die meis­ten Golfplätze – auf Länder bezogen – befinden sich mit rund 1.900 in England. Vergleichsweise klein mutet da der Anteil von 165 Golfplätzen in Österreich an. Was an dieser Statistik aber das Entscheidende ist: 12 besonders attraktive Golfplätze befinden sich in Kärnten, im sonnigen Süden Österreichs. Und hier freuen sich bereits alle Beteiligten auf die Spielsaison 2023, die auf vielen Plätzen bereits im März beginnt. Beherbergungs- und Gastronomiebetriebe setzen alles daran, auch in noch von Corona-Einschränkungen beeinflussten Monaten für einen sicheren und entspannten Urlaub auf der Südseite der Alpen zu sorgen. Was einen Golfurlaub in Kärnten außergewöhnlich macht? Der unverwechselbare Charakter jedes einzelnen Platzes und auf Golfer perfekt eingestellte Gastgeber als Partnerhotels. Und natürlich alle Möglichkeiten, die aus der Kombination aus Bergen und warmen Seen erwachsen. Was rund 100.000 Golfer in Österreich und 650.000 Golfer in Deutschland versäumen, wenn Kärnten ein weißer Fleck auf ihrer (Golf-)Landkarte bleibt:

Alpe-Adria-Golf Card

Mit der grenzüberschreitenden Alpe-Adria-Golf Card können rund 20 der schönsten Plätze in Kärnten, Slowenien und Italien zum einheitlichen Preis bespielt werden. Dazu gibt es 40 Partnerhotels mit attraktiven Pauschalangeboten. Die Card umfasst 3, 4 oder 5 Greenfees (225, 290, 350 Euro). Die Alpe-Adria-Golf Card sorgt auch dafür, dass man in nur einem Urlaub gleich in drei Ländern Golf spielen kann. In Kärnten sind 10 Plätze an dieser Kooperation beteiligt.

Hunde willkommen

Der Hund darf mit! Hundefreundlich sind die Golfanlagen Klopeinersee-Südkärnten (12 Euro Gebühr), Moosburg-Pörtschach am Wörthersee und Velden-Köstenberg (jeweils 10 Euro Gebühr), Golfarena Bad Kleinkirchheim und Nassfeld Golf (beide kostenlos). Auf dem 9-Loch-Romantikkurs des GC Klagenfurt-Seltenheim sind Hunde an der Leine ebenfalls willkommen.

Hier gibt es kein Entweder-Oder!

Badeurlaub oder Golfurlaub? Wanderurlaub oder Golfurlaub? Bike-Urlaub oder Golfurlaub?  In Kärnten gibt es kein Entweder-oder. Bevor man am ersten Abschlag steht, kann man bereits eine Runde schwimmen im See oder eine Runde mit dem Bike genossen haben. Der Golfpark Klopeinersee-Südkärnten kann in schneearmen Wintern ganzjährig bespielt werden.

Zweimal Jährlich „2 für 1“

Im Frühling und Herbst gibt es einen Grund mehr, in Kärnten den Golfschläger zu schwingen. Mit der Aktion „2 für 1“ kann von Saisonstart bis 30. April und im Herbst ab 9. Oktober 2023 eine zweite Person kos­tenfrei mitspielen.

Kärntner Alpen-Adria-Küche

In Kärnten spielt die Kulinarik eine ganz besondere Rolle. Hier findet man in jedem Winkel kulinarische Besonderheiten und das Bewusstsein für regionale Produkte. Die heute einzigartige Alpen-Adria-Küche Kärntens hat sich einst aus den Einflüssen der südlichen Nachbarn Italien und Slowenien entwickelt. Unbedingt probieren sollte man heimische Fische, Kärntner Nudel, Reindling, Kirchtagssuppe und Kärntner Brettljause. Wertvolle Tipps für eine kulinarische Entdeckungsreise durch Kärnten – egal ob im einfachen Gasthaus auf dem Land oder beim Hauben-Koch auf der der Seeterrasse – liefert auch der Slow Food Guide 2023, ab Ende März bei der Kärnten Werbung unter www.kaernten.at/slowfoodguide/ erhältlich. Er listet Restaurants, Almhütten, Hofläden und mehr auf.

Er/sie golft, während sie/er genießt!

Kärnten ist aufgrund seiner Vielfalt auch dann das ideale Ziel für einen Golfurlaub, wenn einer der Partner kein Golf spielt. Während der eine sein Glück auf dem Golfrasen versucht, kann der andere dem aktiven Genuss beim Radfahren (z.B. Mountainbiken oder E-Bike-Touren), Wandern oder Wassersport (z.B. SUPen, Paddeln oder Kajaken) frönen. Oder den  Aussichtsturm Pyramidenkogel besuchen, durch die Innenstädte der Kärntner Städte bummeln oder an ausgewählten Slow-Food-Erlebnisprogrammen teilnehmen, bei denen man  engagierten Lebensmittelhandwerkern über die Schulter schauen oder dabei auch selbst Hand anlegen kann. Das Spektrum reicht von Brotbackkursen und Heumilchverarbeitung bis zu Bierbrauen und Kräuterverkostungen. Wer neben dem Golf auch seine Tennisleidenschaft ausleben will, ist in Kärnten bestens aufgehoben. Viele Tennisanlagen sind bereits ab Ende März bespielbar. Mehr Infos dazu: www.kaernten.at/tennis/

Mitgliedsbetriebe Alpe-Adria-Golf Card

Kärnten: Golfanlage Velden-Köstenberg, Golfanlage Moosburg-Pörtschach, GC Klagenfurt-Seltenheim, Kärntner Golfclub Dellach, Golfclub Schloss Finkenstein, Golfanlage Millstätter See, Championplatz Kaiserburg, Golfpark Klopeiners­ee-Südkärnten, Apos Golfacademy Velden, ­Jaques Lemans Golfclub St. Veit-Längsee, Golfanlage Nassfeld. Golf Italien: Golf Senza Confini ­Tarvisio, Golf Club Grado.
Slowenien: Royal Bled, Golf Arboretum Ljubljana, Golf Livada, Golf Bovec.

Nähere Informationen unter www.golflust.at & konkrete Buchungsangebote unter www.alpe-adria-golf.com.

Medianachweis: Kärnten-Werbung

Prev
Seehotel Europa – Lebenslust am Wörthersee

Seehotel Europa – Lebenslust am Wörthersee

Einzigartig in einem gro­ßen Park direkt am Wörthersee gelegen, bietet das

Next
Schönes Spiel in Bad Kleinkirchheim

Schönes Spiel in Bad Kleinkirchheim

Die Golfarena Bad Kleinkirchheim bietet alles, was man sich als Golfer wünscht:

Das könnte dich auch interessieren
Total
0
Share