Rekord für den guten Zweck

Der deutsche Rekordjäger Richard Neugebauer spielte 8 Golfplätze in rund 16 Stunden und sammelt dabei 2.000 Euro an Spenden ein.

Richard Neugebauer ist wohl schon sehr vielen als der deutsche Rekordjäger bekannt. Am längsten Tag des Jahres stand der 72-Jährige besonders früh auf, um das Tageslicht optimal für einen neuen Weltrekord zu nutzen: acht Golfplätze mit jeweils 18 Löchern innerhalb von 24 Stunden zu spielen. Doch Neugebauer setzte noch eins drauf und beschloss, diese Challenge noch vor dem Sonnenuntergang abzuschließen. Es ging schließlich um 5 Uhr morgens in Neumarkt los – seine letzte Station war sein Heimatclub in Ingolstadt. So spielte sich Neugebauer von Platz zu Platz und schaffte sogar ein paar Birdies. Kein Wunder, denn Golfen zählt für den fitten Senior neben Radfahren zu den absoluten Lieblingsdisziplinen – und Spenden. In diesem Sinne sammelte er auch diesmal Geld für den guten Zweck. Und das wieder erfolgreich.

Spende für Wirbelwind

Immerhin konnte Neugebauermit seiner Aktion insgesamt 2.000 Euro an Spendengeldern lukrieren, die nun der Einrichtung Wirbelwind zugutekommen, die sich für Opfer von sexueller Gewalt einsetzt. 

Die Golf Week gratuliert recht herzlich.

Medianachweis: Richard Neugebauer

Prev
Der Süden ruft!

Der Süden ruft!

Romantisches Kärnten für Genießer: Landhotel mit Haubenküche, Wellness &

Next
Italien lädt zum Golfherbst

Italien lädt zum Golfherbst

Der Marco Simone Golf & Country Club ist Austragungsort des Ryder Cup 2023

Das könnte dich auch interessieren
Total
0
Share